pfarrbrief Nr. 1/ 2018 vom 20.01. bis 25.02.2018